STRAßEBAHNMOUNTAINBIKE - CROSS COUNTRYMOUNTAINBIKE - DOWNHILLMOUNTAINBIKE - TRIALBMX - RACEBMX - FREESTYLEQUERFELDEINHALLENRADSPORT - KUNSTRADHALLENRADSPORT - RADBALLBREITENSPORT

Anti Doping

Der Kampf gegen Doping bzw. Leistungsmanipulation stellt nach wie vor eine zentrale Aufgabe und eine der größten Herausforderungen im Sport dar. Fair Play und Chancengleichheit müssen gewährleistet werden können, da ansonsten der Grundgedanke und damit das Wesen des Sports zerstört wird. 

Der BDR engagiert sich deshalb seit Jahren im Kampf gegen Doping. Mit unabhängigen Fachleuten und Repräsentanten von Teams und Sponsoren hat der BDR nach dem Dopingskandal der Tour 2006 schnell und entschlossen reagiert. Nach zwei „Runden Tischen“ in Hamburg und Bad Tölz hatte das BDR-Präsidium seine Beschlüsse am 31.8.2006 gefasst und danach umgesetzt. Anträge an die UCI bezüglich Änderungen im Antidopingreglement und Maßnahmen auf nationaler Ebene (Einführung Chaperon-System, Blutvolumenmessung) konnten sofort umgesetzt werden und haben mit dazu beigetragen, dass der BDR in der Dopingbekämpfung als Vorreiter gilt.

Mit Hilfe dieser Seiten möchten wir Sie mit den wichtigsten Informationen zum Thema Doping und dem Doping-Kontroll-System vertraut machen. Hier finden Sie unter anderem die gültigen Regeln des BDR und der UCI, Auskunft darüber, welche Medikamente erlaubt bzw. welche Substanzen verboten sind oder auch hilfreiche Informationen und Formulare für eine medizinische Ausnahmegenehmigung.